Gitarren – Infos

Informationen über Gitarren

Main Content RSS FeedLatest Entry

Die Konzertgitarre

Die klassische Bauform der Gitarre ist die Konzertgitarre, sie ist auch von allen Bauforman am weitesten verbreitet. Sie besteht aus einem Korpus, der innen hohl ist und ein Schallloch hat und einem Hals, auf dem das Griffbrett angelegt ist, am Ende des Halses befindet sich der Kopf, an dem sich die Stimmmechanik befindet.

Bespannt sind Konzertgitarren mit Nylonsaiten. Deshalb eignen sie sich besonders gut dafür, mit den Fingern bespielt zu werden. Auch das Spielen mit einem Plektrum ist möglich, jedoch sollte zum bespielen einer Konzertgitarre ein möglichst dünnes Plektrum verwendet werden.

Meist wird der Korpus von Konzertgitarren aus Palisander hergestellt. Aber auch verschiedenen Mahagoniarten und einige in Deutschland heimische Hölzer wie Ahorn und Kirsche finden Anwendung bei der Herstellung von Konzertgitarren.

Besonders hochwertige Konzertgitarren werden mit sogenanntem Schellack handpoliert. Hierbei handelt es sich um ein natürliches Harz, das den Vorteil hat, dass es jederzeit wieder auf Hochglanz poliert werden kann. Kleine Kratzer verschwinden so wieder vollständig. Das wichtigste an Schellack ist allerdings, dass er den dünnstmöglichen Oberflächenschutz für das Holz darstellt. So kann die Decke weitgehend ungehindert schwingen und das Holz ist dennoch geschützt. Ein Nachteil des Schellacks ist, die aufwendige Pflege und die Tatsache dass man das Instrument regelmäßig nachpolieren muss. Alternativ hierzu bieten sich hochwertige Instrumente an, die mit unempfindlichen Nitrolacken geschützt sind. Sie verlangen nicht so eine aufwendige Pflege, sind aber dennoch ein guter Schutz für das Holz und die Schwingungen der Decke werden nicht wesentlich beeinflusst.

Die Konzertgitarre bietet Anfängern einen unkomplizierten Einstieg ins Gitarrenspiel und ist außerdem sehr preisgünstig zu haben. Verwendet wird sie heute vor Allem in der Klassischen Musik, der Volksmusik, in der Lateinamerikanischen Musik und im Flamenco. Zudem gibt es Konzertgitarren, die speziell für den Einsatz in der Unterhaltungsmusik ein Tonabnahmesystem besitzen. Diese können auch an einen Verstärker angeschlossen werden. So wird es möglich auch in der heutigen Zeit eine Konzertgitarre auf der Bühne zu verwenden, ohne ganz im Schatten der vielen technisch besser ausgestatteten Instrumente zu stehen.

Die Konzertgitarre ist nicht nur die älteste Bauform der Gitarre, sie ist auch die beliebteste, besonders bei Anfängern, die das Gitarrenspiel erst noch erlernen müssen.

Durch die leichte Bespielbarkeit rückt die Konzertgitarre als Anfängerinstrument deutlich vor die Westerngitarre, die zwar den schöneren Klang hat, dafür aber schwerer zu spielen und somit auch zu erlernen ist. Konzertgitarren sind in den verschiedensten Varianten und somit auch zu den verschiedensten Preisen erhältlich, so dass sich auch den weniger betuchten Menschen zugänglich sind. Das erlernen dieses Instrumentes ist gar nicht so schwer wie manche denken, und besonders Kinder haben große Freude daran dieses Musikinstrument zu erlernen. Man sollte auf keinen Fall zögern, sich mit einem Fachmann zu unterhalten, wenn man den Wunsch hegt das Spiel auf der Konzertgitarre zu erlernen, denn man kann mit diesem Instrument wirklich sehr viel Freude haben und es gibt zahlreiche verschiedene Möglichkeiten zum musizieren mit diesem Instrument. Stücke aus den verschiedensten Musikrichtungen sind auf der Konzertgitarre ohne große Probleme verwirklichbar.

Recent Entries

Recent Comments

Archives